Statusbericht des Forschungsprojekts FUBIC– All-Electricity für Technologiequartiere: Einst ein fossil versorgtes Militärkrankenhauses – künftig ein emissionsfreies CO2-neutrales Nur-Strom Technologiequartier

11. Oktober 2019

Statusbericht des Forschungsprojekts FUBIC– All-Electricity für Technologiequartiere

Einst ein fossil versorgtes Militärkrankenhauses – künftig ein emissionsfreies CO2-neutrales Nur-Strom Technologiequartier

FUBIC Bild: @WISTA

Rundgang auf der FUBIC-Baustelle (Berlin-Dahlem) in der Fabeckstraße mit Vertretern des Bauprojektes und des FAE- Projektes.

FUBIC Bild: @WISTA

Dipl.-Ing. Jörg Israel, WISTA Management GmbH stellt das FUBIC-Projekt vor

Bild: @WISTA

Veranstaltung der WISTA Management GmbH zum Pilotprojekt „FUBIC – All Electricity für Nichtwohnquartiere (FAE)“ mit Vertretern des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und dem österreichischen Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie im Forum Adlershof.

FUBIC Bild: @WISTA
FUBIC Bild: @WISTA
FUBIC Bild: @WISTA
FUBIC Bild: @WISTA
FUBIC Bild: @WISTA
Dr. Beate Mekiffer, FUBIC Bild: @WISTA

Dr. Beate Mekiffer, Leiterin Stabsstelle Innovative Infrastrukturprojekte, WISTA Management GmbH

FUBIC Bild: @WISTA

FUBIC – All-Electricity für Technologiequartiere

Wir sind ist auf dem besten Weg, ein ganzes Technologiequartier CO2- und emissionsfrei durch eine Nur-Strom-Versorgung zu verwirklichen. So ließ sich der Statusbericht der WISTA Management GmbH (WISTA), der Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule  Aachen (RWTH) und der Freien Universität (FU) Berlin am 19. September 2019 zusammenfassen. Die drei Projektpartner hatten an diesem Tag über 60 Fachleute aus Politik, Wissenschaft und Industrie nach Berlin eingeladen, darunter Rodoula Tryfonidou, Leiterin der Energieforschung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Hans-Günther Schwarz vom österreichischen Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie als strategischen Koordinator des Strategic Energy Technology (SET-) Plans für Energie und Urbanisierung sowie Stefan Krengel und Isabell Loll vom Projektträger Jülich.

Zunächst stand eine Führung über das Gelände des ehemaligen US-Hospitals in Berlin-Dahlem statt. Auf dem Gelände an der Fabeckstraße wird die WISTA das „Business- and Innovationcenter next to Freie Universität Berlin“ (FUBIC) bauen. Zu diesem Zweck werden zwei Bestandsgebäude umgebaut und sechs Neubauten durch Investoren errichtet. Die Finanzierung erfolgt in Kooperation mit dem Land Berlin aus Mitteln der Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW).


Erstes CO2- und emissionsfreies Nur-Strom-Energiesystem
Zur Neugestaltung des Quartiers zählt auch das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie  (BMWi) geförderte Forschungsprojekt „FUBIC – All-Electricity für Technologiequartiere“. Ziel dessen ist es, erstmals in Deutschland einen Demonstrator für ein CO2- und emissionsfreies Nur-Strom-Energiesystem in einem Nichtwohnquartier zu errichten. Dies schließt die Entwicklung eines langfristig tragfähigen Geschäfts- und Betreibermodells ein, das nach Auslaufen der Förderphase einen wirtschaftlichen Weiterbetrieb ermöglicht. Schließlich sollen Demonstrator und Betreibermodell national und international als Blaupause für weitere Nur-Strom-Systeme in Nichtwohngebäuden dienen.

Die WISTA ist neben der Projektleitung für die integrale Planung sowie für die Planung einer zukunftsfähigen Mobilität am FUBIC-Standort zuständig. Die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule  Aachen entwickelt das Energiesystemdesign, simuliert das Nur-Strom-Energiesystem mit dem zugehörigen Quartiersspeichersystem und stellt die Wirtschaftlichkeitsvorbetrachtungen an. Die Freie Universität (FU) Berlin untersucht die Nutzeraspekte sowie deren Technikakzeptanz und ist für die Information und Teilhabe der Stakeholder verantwortlich.

Nach der Besichtigung des FUBIC-Geländes wurde die Veranstaltung im Forum Adlershof mit Vorträgen über Zwischenergebnisse des Projekts fortgesetzt. Dabei stellten die Projektpartner Transferoptionen neuer Energiesysteme vor. Fachvertreter aus Industrie und Politik berichteten über die Herausforderungen und Spielräume der gegenwärtigen Energiegesetze für Innovationsprojekte. Chancen und Risiken eines Geschäftsmodells für eine Nur-Strom-Versorgung wurden abgewogen. Auch kamen die aktuellen Ergebnisse aus der Umsetzung von klimaneutralen Quartierskonzepten im Strategic Energy Technology (SET-) Plan der Europäischen Union zur Sprache.


Weitere Informationen zum FUBIC-Projekt unter: https://suedwest.wista.de/

Präsentation: "Energiegesetze und Bauphysik und Energie" vom Wetzel & von Seht
Präsentation: "Energiegesetze und Bauphysik und Energie"
Dipl. Ing. Konstantin Kraffczyk, Wetzel & von Seht
Präsentation: "Systemische Analyse und Vergleich der Versorgungsvarianten"
M. Sc. Laura Maier, RWTH Aachen / E.ON ERC
Präsentation: "Background | Projekt | Herausforderungen und Chancen"
Dr. Beate Mekiffer, WISTA Management GmbH
Präsentation: "Stakeholderbeteiligung und Technikakzeptanz"
Bettina Tacke, Stabsstelle Nachhaltigkeit & Energie, Freie Universität Berlin
Präsentation: "Nur-Strom-Versorgung von Technologiequartieren"
Johannes Hinrichsen, BTB GmbH
Präsentation: "SET-Plan Action 3.2 Smart Cities and Communities"
Hans-Günther Schwarz, Austrian Ministry for Transport, Innovation and Technology